“One Year” Vortrag des Künstlers Jonathan Monk

Aus- und Vortragen
Mittwoch, 08.11.2017, 19 Uhr
Kölnischer Kunstverein

23270161_1968671063148546_3452087231232820816_oJonathan Monk, geboren 1969 in Leicester, wurde durch die Aneignung und Umformungen von Werken der Minimal und Conceptual Art oder auch der Postmoderne bekannt. Seit den Anfängen seines künstlerischen Schaffens, das mittlerweile zum festen Bestandteil der internationalen Szene zählt, zeichnen sich die Arbeiten durch einen analytischen Scharfsinn aus, der zumeist durch humorvolle Töne gebrochen wird. Dabei untersucht er in seinen Wandarbeiten, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien und Filmen den Begriff des Originals genauso wie den in der Kunstwelt vorherrschenden Personenkult oder die Aspekte Hommage sowie Referentialität. Stets verbindet sich mit den Werken von Monk die Zielsetzung, den Zitierten in respektvoller Weise Tribut zu zollen, wobei er deren Praxen genauso entmystifiziert. Immer wieder zeigt er in den Lücken, die seine Neuschreibungen, Umformungen und Verschiebungen aufmachen, auch das Persönliche als Motor der künstlerischen Produktion.

Im Rahmen seines Vortrags “One Year” referiert der Brite über sein Werk, wobei ein besonderer Fokus auf die Produktionen der vergangenen zwölf Monate gelegt wird.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt. Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung gefilmt wird.
Eintritt 4,00 € / ermäßigt 2,00 €, für Mitglieder frei.

http://koelnischerkunstverein.de/wp/avjonathanmonk

Wednesday, November 11, 2017, 7pm
“One Year” Lecture by artist Jonathan Monk

Jonathan Monk (*1969, Leicester, UK) became known through his appropriation and restructuring of works of Minimal and Conceptual Art, or also Postmodernism. His artistic work – now an integral part of the international scene – has been characterized since the beginning by an analytical acumen that is generally broken by a humorous tone. In his wall works, drawings, sculptures, photographs, and films, he explores the concept of the original as well as the cult of the personality that dominates the art world, or aspects of homage and reference. Monk’s works are always associated with the objective of paying respectful tribute to the person quoted, while demystifying their practices in the same way. Time and time again, he shows in the gaps opened up by his rewritings, transformations and shifts that the personal is also a motor of artistic production.

In the lecture “One Year”, the British artist will speak about his work with a special focus given to works produced over the last twelve months.

The lecture will take place in English. Please note that the event will be filmed.
Admission €4 / concessions €2. Free for members.

November 1, 2017, category: events,