Rosalind Breen – CAT Cologne

Jan – March 2017

rosalind-breen“Collective Myth” beschreibt unbewusste Antriebskräfte die unseren Alltag begleiten. Jeder kennt diese subtilen Gedanken und Empfindungen, die sich mitunter als Zukunftsvisionen oder Lebenswünsche zeigen. Bilder und visuelle Reize vermögen es, solche Reaktionen auszulösen und darzustellen. Während ihres Projektes macht sich Breen auf die Suche nach einer gemeinsamen Ikonografie.
Welche lokalen und universellen Bildwelten haben in und für Köln eine besondere Bedeutung?

CAT wird zum Schaukasten, zum Kino, zum Wohnzimmer: Im Rahmen einer Reihe von Kurzfilmen laden wir zum “Serien-Gucken” ein. Zu einer Narration in Kapitelform, in der kognitive sowie persönliche und auch irrationale Welten aktiviert werden. Neben seiner nostalgischen Wirkung soll das Projekt in eine Diskussion über unsere Wünsche münden – jenseits von den Dingen die wir konkret zu Erreichen erstreben.

Rosalind Breen (*1991, Toronto) machte ihren BFA an der Queen’s University (Kingston, ON) und den MFA an der Rhode Island School of Design (Providence, RI). Ihr Interesse gilt der Konstruktion von Identität, vom eigenen Selbstverständnis bis hin zur Beziehung zueinander. In diesem Zusammenhang befasst sie sich auch mit der Transformation die wir permanent durchlaufen, indem wir mit anderen Menschen, den Neuen Medien oder auch einfach mit unseren eigenen Wünschen und Sehnsüchten konfrontiert werden.

Wir laden Euch herzlich ein, Rosalind bei folgenden Gelegenheiten kennenzulernen und ihr Projekt “Collective Myth” zu verfolgen:

Sonntag, 12. Februar, 12-16 Uhr (Brunch)
-> meet & greet

Mittwoch, 15. Februar, 19 Uhr (snacks & drinks)
-> social night

Sonntag, 26. Februar, 12-16 Uhr (Brunch)
-> screening

Sonntag, 12. März, 12-16 Uhr (Brunch)
-> screening

Sonntag, 26. März, 12-16 Uhr (Karnevals-Brunch)
-> dress(-up) code
zur Feier des Tages bereitet Rosalind uns einen besonderen Cocktail aus Toronto vor (soll gegen Kater helfen)

Mittwoch, 29. März, 19 Uhr (snacks & drinks)
-> social night, farewell

March 7, 2017, category: fellows,